Was ist eure Logline?

Einfach, aber gut. Wie oft überlegt ihr euch, bei etwas, das euch wirklich wichtig ist, was eure Logline ist? Den Kern einer Geschichte in wenigen Worten.

Nur allzu oft haben wir Inhalte, eine Story, eine Idee, die so komplex ist, dass es fast unmöglich ist, einen Pitch/ ein Slidedeck zusammenzustellen, geschweige denn alles in einem Satz zu verdichten. Genau diese Verdichtung ist es aber, die perfekt gedacht und gemacht werden sollte, um sein „Thema“ optimal verkaufen zu können. Verkaufen, pah! Das ist nicht euer Job? Weit gefehlt!

Um mit seinen Themen durchzukommen, sind ebendiese Verdichtungen heute in der Arbeitswelt wesentlich. Eine emotionale Story ist gut und wichtig, ja! Aber eben auch ihr Kondensat, das hilft rasch eine „Bauchentscheidung“ herbeizuführen. Bei Pitches z.B. bei Start-ups sagt man, dass es max. 45 Sekunden einer Pitch-Präsentation sind, die entscheiden, wie sich Investoren entscheiden. 😉

Logline? Was ist das?

Eine Logline ist eine Zusammenfassung einer Story. So kurz ist es erklärt, aber dennoch steckt ein ganzer Haufen Arbeit darin. Eine wirklich gute Logline ist eine, die einen quasi anspringt und jemanden dazu bringt, mehr Information zu wollen. Idealerweise hört ihr „Super Idee!“ nachdem ihr sie präsentiert habt. Der Begriff an sich kommt aus der Filmbranche, wo Drehbuchautoren ihre Story-Ideen den Produzenten vorstellen. Einige bekannte Loglines toller Drehbücher:
„Im Weltraum kann dich niemand schreien hören.“ — Alien
„One ring to rule them all.“ — Der Herr der Ringe
„Es gibt 3,7 Billionen Fische im Meer. Sie suchen nach einem.“ — Findet Nemo

Hier ein paar weitere coole Beispiele aus dem Filmbusiness >>

Was man bei seiner Logline bedenken sollte:

  • Sie ist keine Zusammenfassung. Das ist langwierig und langweilig.
  • Eure Logline sollte die Tonalität eurer Idee, eures Produkts treffen.
  • eine Logline ist „eine Zeile“. Sie hat nur wenige Worte/ Zeichen.
  • Sie muss den Charakter, den Konflikt, die Welt und die Einsätze festlegen. Was euch helfen könnte, ist diese „Formel“:

In a world where _____________ , _______________ has to _____________ , otherwise _____________ will happen.

Oder in anderen Worten: Vorkommnis + Protagonist + Journey/Reise + Aufhänger

Eigentlich sind solche „Formeln“ nur bedingt hilfreich, da sich ja Tonalität, Worte, bewusste Weglassungen, eurer Story anpassen sollten.

Logline vs. Elevator-Pitch?

Eure großartigste Idee/ euer Vorhaben muss den Test bestehen, wie ihr sie kommuniziert – auch über die Logline hinaus. Das ist dann der Elevator Pitch. Der Elevator Pitch wird von der Logline weggebaut. Kurz prägnant und effektiv.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s