Weltbildterroristen

In Deutschland wird gerade eine Kampagne der Bayern LB heftig diskutiert. Und mit Recht, zeigt doch der Spot ein Bild dessen, wie man scheinbar bei der Bayern LB so die Welt sieht. Was will uns man uns sagen:

Ritter, Ballerinas und Superhelden sind tot

Ein 3-Minuten-Clip auf IGTV ist das Herzstück der Kampagne. Die Schauspielerin Ronja von Rönne zerlegt darin die Berufswünsche von 5- bis 7-jährigen Kindern. In der freundlichen Werbepresse in Deutschland nennt man es „sie nimmt sie aufs Korn“.

Der Ansatz: Die wenigsten Kinder werden, wenn sie erwachsen sind, tatsächlich Superhelden, Designer & Co. Lt. Spot sollten sie schon früh über eine Karriere bei Bayern LB nachdenken. Denn: Die Bank biete der „jungen Zielgruppe“ den Traumjob von denen man als Kind nie zu träumen gewagt hat.

Ich meine, sie sollten auf keinen Fall darüber nachdenken. Die Kampagne zeigt in geschmackloser Weise wie man bei der Bank wohl selbst über die Welt denkt, wie wenig Respekt man Träumen und Wünschen gegenüber hat und macht das auch noch dadurch visuell offenkundig, dass man Kinder vor der laufenden Kamera durch den Kakao zieht.
Das ist nicht die Zukunft und schon gar nicht ist das der richtige Weg „Traumjobs“ anzupreisen. Die Absicht von Jung von Matt/Spree den „Kampf um die besten Talente“ mit ungewöhnlichen HR-Kampagnen zu führen, ist hinter dem geschmacklosen Abschminken von Träumen bei Kindern, mehr als schiefgegangen. Meine Meinung. Eure?

Hier der Spot:

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s