Above the noise

Wer in diesen Blog immer wieder reinschaut, der weiß, dass ich die, seit Jahren perfekte Storytelling-Arbeit Der Kopfhörer-Marke beats by Dr.Dre einfach nur ganz, ganz grossartig finde. (Hier Beiträge dazu aus der Vergangenheit, die durchaus heute noch gelten>> ) Eine Storyline, die sich seit vielen Jahren durch die Marke zieht – #hearwhatyouwant – und die immer wieder aufgefrischt wird.

Sie erneuert sich indem sie auf Projekte, Wettkämpfe und Ereignisse referenziert, die groß sind, wie etwa die Rugby WM, Fussball WM, oder ähnliches und die durch Einzelleistungen herausragen. Warum Einzelleistungen? Die Marke zelebriert immer wieder den „Kampf des Einzelnen“ gegen die Außenwelt, die Zurufe, die Menschen, die nicht an den Betreffenden Protagonisten glauben.

Ein perfektes Beispiel ist die #beheard Kampagne hier u.a. mit Kevin Durant:

Gerade aktuell war ein solches Ereignis der, als Jahrhunderfight promotete Boxkampf der Legende Floyd Mayweather vs. Conor McGregor, dem irischen Underdog und UFC Lightweight Champion, der aus einer anderen Sportkategorie – nämlich MMA –  flott mal rüber zu Boxen wechselte. (Für alle Sportinteressierten: Es kam fast wie es kommen musste: Der Kampf wurde von dem zwar deutlich älteren, aber auch erfahreneren Mayweather als Profiboxer durch TKO gewonnen.)

Was hat das nun mit Beats by Dr.Dre zu tun?

Beats kennt seine Zielgruppe. Teens und Kids, die sich von ihrem Elternhaus, den Erwachsenen abgrenzen wollen und die nach ihrer eigenen Identität suchen.

  • Sie suchen nach Idolen – davon gibt Ihnen Beats seit Jahren immer wieder Neue. Zumeist Top-Sportler, die eine starke eigene Geschichte – eine Erfolgsgeschichte haben, sind die Beats by Dr.Dre „Helden“.
  • Die Teens suchen aber auch nach Abgrenzung gegen alle Zurufe, Vorschriften und Regeln.
    Genau hier setzt Beats an. #hearwhatyouwant zahlt seit Jahren auf ein Feature der Kopfhörer ein, den Noiseguard-Modus, der den Außenschall unterdrückt. Die Stories von Beats greifen dieses feature in sehr subtiler Weise auf.

Der neue Held der Iren, Conor McGregor ist ein solches klassisches Beats Idol. Ein „Underdog“, der seinen Weg gemacht hat, der Posing fast schon erfunden zu haben scheint und der sich gerne in seiner eigenen Strahlkraft sonnt. Er ist das perfekte Rolemodel für die Welt von beats by Dr.Dre und wird in dem neuesten, anläßlich des Kampf gedrehten Video mit fetten Beats gefeiert. Nicht nur, dass es Laune macht, das Video zu sehen, ist aus Storytelling Sicht zweierlei interessant – vielleicht achtet ihr darauf:

  1. Der Konflikt ist in diesem Beats Video wesentlich „milder“, wie in so manch anderem. Er findet (fast) nur in dem Text des Songs statt, den man hört. Mir ist das fast ein bißchen zu wenig.
  2. Die Geschichte des Helden wird in einer interessanten Spiegelung oder auch Parallelstory erzählt. Ein sehr nettes Detail.

Have fun…

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s