Digitale Diktatur alla Steve Jobs

Ein provokanter Einstieg. Ich weiss. Aber Reizworte sind „gefällig“, wenn es um schillernde Personen wie z.B. Steve J. geht. Doch worum geht es heute?

Apple plant das iPhone 5 offenbar ohne traditionelle SIM-Karten zu veröffentlichen. Das hört sich ja eigentlich gar nicht übel an. In Zusammenarbeit mit „Gemalto“ soll stattdessen eine White-label-SIM integriert werden, die den Zugang auf jedes Telco-Netzwerk erlaubt und Apple auf diese Weise ermöglicht sich nicht mehr an bestimmte Operator zu binden. So soll es das iPhone 5 allen Kunden ermöglichen mit ihrem Smartphone einfach frei nach Wahl irgendeinen Anbieter zu nutzen.

iPhone 5 – ein neues Kapitel in der Jobs´schen Weltherrschaftstheorie!

Doch „richtig nett“ wird das Modell wohl nicht für die Netzbetreiber.
Viele von Ihnen haben iPhone unendlich gehyped und mit viel Geld supportet. Die Marketingausgaben waren wirklich hoch. Die „Abgaben“, die an Apple zu leisten waren (z.B. für Shop-Displays) so richtig teuer. Ihre Musik- und Entertainmentportale stanken hinter dem integrierten iTunes-stores ab und an Apps & Co. läßt Apple niemanden mitverdienen. Wie schon oft bemerkt degradierten sich Operator selbst zu bitpipes (mobile Datenkanäle).

Wenn dem aber so ist, so kostet das Geld. Geld für Infrastruktur – und zwar jene auf der die Apples und Googles dieser Welt ach so gerne aufsetzen, ohne dafür zahlen zu wollen.

So gesehen ist das iPhone 5 ein richtiger Schlag ins Gesicht.
Denn es heißt nichts anderes als Apple ermöglichen will, dass user frei von Bindung an die Operator nutzen, was ihnen lieb ist! Allerdings: Nur frei von Bindung zu Netzbetreibern, NICHT FREI VON BINDUNG – EINMAL MEHR – AN APPLE!“

Und genau da prallen Welten aufeinander!! Denn dies widerspricht massiv der Haltung von Anbietern, die da heißt:
Who owns the customer?

Die „freie Wahl“ zu haben, ist ja an sich ok. Aber je nach aktueller Sinneslage mittels Tarif-Apps, die man im Apple Store bekommt, permanent rumzuspringen, macht die Verdienstmöglichkeiten der Operator recht wage. Recht überlegt, stellt sich das selbe Phänomen, wie bei der englischen Bahn ein – wie es heute ein wirklich schlauer Kopf völlig richtig anmerkte. Jeder wollte dort die Züge betreiben, niemand wollte in die Schienen investieren, bis nichts mehr ging und rückverstaatlich werden musste.

Mir ist klar, dass Apple Liebhaber diese Allmachtsgdanken wieder gut reden werden. Sie „scheinen“ auch jene zu sein, die profitieren. Aber wie sieht es mit den Operators aus, die richtig „massiv auf Apple gesetzt haben?

Für mich läuft jede Apple Entwicklung einmal mehr in Richtung Wirklichkeitssteuerung a la „Truman Show“.

  • Ein proprietäres System durch die Einschränkung von Freiheiten
  • nicht kompatibel mit anderen Programmen (siehe Flash,..), d.h. kontrolliertes Web-Erleben
  • mit eigenen Verdienstmodellen, an denen niemand anderer partizipiert 
  • mit Zensur von Inhalten und Bildern nach dem Modell „Jobs-wachte-morgens-auf-und-fand-dies-und-das-nicht-gut“ in den USA mit dem Terminus von Entwicklern bedacht: „Do the Iran-Version“ (Zensur nach dem Modell Iran)

Hat für mich ein bißchen etwas von einem großen Klassiker nur umgelegt

Hier aber die kritischen Stimmen zusammengefasst

Wie der Bericht des ZDF zeigt, gibt es offenbar doch Medien und Journalisten, die sich nicht so gerne „instrumentalisieren“ lassen, wie hierzulande.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Digitale Diktatur alla Steve Jobs

  1. Hallo @brienchen,

    ich sehe das problem der ‚ungebundenen‘ iphones nicht so eng. im gegenteil: sehe die chancen gross, dass die dinger dann ohne stützung verkauft werden und sich niemand mehr in eine 24-monatsbindung drängen lassen kann. die empfinde ich als wirkliches unheil.

    so wirklich sprunghaft waren die kunden bei der liberalisierung des festnetzmarktes ja auch nicht. das wird sich wohl einpendeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s