Meinungs(ver)äußerung

Nicht nur die Buchmesse in Frankfurt läßt einen ins Grübeln kommen. Buch-PR kommt in Mode und weckt jedes noch so verschlafene politische Gemüt durch gezielten „Aufruhr“ und pointierte Thesen breitenwirksam auf.

Die letzte Aussgabe der „Zeit“ brachte einen – wie ich meine – ganz hervorragenden Artikel zur Thema „Meinungsäußerung“ der mir aus der Seele spricht. Die Autorin Thea Dorn postuliert, dass es um die Möglichkeiten der freien Meinungsäußerung heute nicht mehr gut bestellt sei.

Ihre Herleitung ist imposant und gleichzeitig bedrückend.
Wäre Martin Luther (ganz klar die „Zeit“ ist ein deutsches Medium) heute mit seinen Thesen an den Domtoren zugange oder aber hätte er heute den öffentlichen Diskurs gewagt, er hätte keine Chance mehr auf auf ein „höheres Amt“ egal ob in Politik oder aber auch bei Konzernen.

Die Autorin bezieht sich nicht nur auf den immer noch in Deutschland aufgepeitscht diskutierten Fall „Sarrazin“, um ihre Thesen zu untermauern.
Sie bemerkt, dass die vermeintlich ausgewogen besetzten Diskussionen im Fernsehen jede noch so eigene Meinung derart in die Ecke rücken, dass all jene scheinbar gewinnen, die uns erklären „es sei alles gut„. Es geht hier nicht, um die Beurteilung von richtig und falsch, sondern um einen fruchtbringenden Diskurs und ein ehrliches und korrektes Befassen mit Information.
Denn ohne Zweifel zeigen gerade die 2 Bücher von Sarrazin und Heisig eine allzu schmerzhafte Entwicklung auf, der lieber in ihren Details nicht begegnet wird. Weder in Deutschland noch in Österreich…

Thea Dorns sehnsuchtsvollen Ruf nach „aufrechten Streitern„, nach Menschen, die sich mit Ihrer Meínung gegen den Strom stellen und die unsere Gesellschaft so weiterbringen können, möchte ich aus tiefster Seele unterstreichen und auf einen früheren Blogeintrag verweisen.

PS: Meine Unterstellung, dass gerade die Diskussionen rund um Sarrazins Buchpublikation gezeigt hat, dass nur eine sehr geringe Anzahl der lauthals  diskutierenden Journalisten das Buch gelesen hatten, bleibt weiterhin aufrecht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s