olé olé olé goes mobile

FIFA Weltcup hat gestartet. Vuvuzelas tröten und Jungs sind glücklich! Der Vall ist auch diesmal rund und die Spiele dauern 90 Minuten 🙂

Doch diese WM ist entschieden anders als jene vor vier Jahren. Denn es ist die WM der mobilen Devices! Mehr denn je fönt die Welt den Spielen dieser WM via Handy, Handy-Apps, mobile Videos & mobile Web!

Ganze 208 Nationen nehmen an den Ausscheidungsspielen teil (vgl. Olympische Spiele 205 Nationen)! Und -kein Zweifel – die meisten folgen den Spielen zuhause vor dem TV-Gerät oder in kleinen bis größeren Public Viewings. Manche Statistiken besagen sogar, dass während der Zeit sportlicher Grossereignisse die Kriminalitätsrate während der Zeit sinken. Aber das ist nicht mein Thema, obschon es zweifelsohne ein dienlich-beruhigender Nebenaspekt ist. 2010 allerdings ist nicht nur mehr der Fernsehschirm das Zentrum des kickenden Universums! Denn die WM ist „mobiler“ als jemals zuvor!

Fussball-Fans, die nach ihrer Präferenz befragt wurden, wie sie dem Weltcup folgen, gaben an, dass das Handy ein zentrales Informationstool für sie ist.
Global behaupten 21% , dass sie sich regelmäßig Informationen im mobilen Internet holen. 9% haben sich sogar spezielle Apps installiert, um der WM und ihren Spielergebnissen folgen zu können.

In den Ländern des Mittleren Ostens und Afrikas folgen zwischen 22% und 30% der Befragten auch via Handy dem World Cup. Eine extrem hohe Zahl, die sich sicherlich dadurch erklärt, dass diese „emerging markets“ oftmals via Handy und weniger via Desktop-PC ins Web einsteigen.
Auch Europa zieht mit! Ireland ist dabei Spitzenreiter mit 18%. Erstaunlicherweise sind die großen Fussball-Nationen, wie Deutschland, Spanien, u.a. eher zurückhaltend nur 3% nutzen mobile Infos über die Fussball-WM. Aus der Befragung geht klar hervor, dass weniger das Verfolgen der Spiele via Handy-TV-Broadcast im Vordergrund steht, sondern eher das Aufgreifen von Short Snap Infos. Die Menschen suchen nach unmittelbaren Infos und Ergebnissen.

http://gigaom.com/2010/06/11/world-cup-mobile-application/

Auch die digitalen Medien erleben Frequenzen der Extreme: So bestätigt AKAMAI, dass News Sites, wie BBC, NBC oder CNN im Web vergangenen Freitag Bandbreiten abgefragten, wie noch nie zuvor! http://www.beet.tv/2010/06/world-cup-fever-internet-has-busiest-day-ever-.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s