Klassische Werbung – eine einseitige Beziehung

Ein populares Video das sehr gut alte Marketingstereotype aufgreift. Aussenden von Botschaften ohne auf den Konsumenten zu hören. Das Video highlightet immer stärker aufkeimende Bedürfnisse wie „aktives Relationship“ mit Marken, „aktives Zuhören“, Dialogfähigkeit von Marken, ..

Die Antwort des Werbers ist „typisch“ und verdient immer mehr den Begriff „klassisch“: „…we care by referencing a big television ad, a print campaign and even a billboard in Times Square which “was like a 200 foot tall declaration of love.” Tja, liebe „Klassische“ Werber – These days are over!!

Der Konsument hat sich verändert und eine Antwort mit Coupons und einem Gewinnspiel ist einfach nicht genug!

You can’t manage a relationship, you need to be a part of it, fully engaged. The customer comes first, and if we fuse sociology, social media, customer service, relationship marketing, experiential marketing, and traditional marketing, we’re creating a new formula for outbound influence and fueling a new generation of brand ambassadors and loyalists.“ (Brian Solis) 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Klassische Werbung – eine einseitige Beziehung

  1. keine schauspielerische Glanzleistung, aber sehr gut um anderen zu erklären, worum es geht. und warum die bisherige Vorgangsweise so nicht weiter funktionieren kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s