Social Media Brand Building

Das Medium Internet ermöglicht den Usern ein äußerst selektives Bewegen, dabei kommen sie hauptsächlich nur mit dem in Kontakt, was für sie eine besondere Relevanz besitzt. Gespräche mit anderen Agenturen oder Kunden im Umgang mit diesem Thema zeigen, dass Wissen, Nutzung und Wahrnehmung mehr als früher bei anderen „Kanälen“ auseinanderdriftet.

Die Herausforderung der Strategieentwicklung in Social Media liegt darin, das Phänomen Echtzeit in den Griff zu bekommen. Es gilt hier nachhaltige Strategien zu entwickeln, die die Marken und Produkte dauerhaft an Kundenpotentiale anbinden. Diese Strategien müssen sich heutigen, dezentralen und individualisierenden Tendenzen des veränderten Mediennutzungsverhaltens anpassen. Dies zu „beraten“ ist, im Anbetracht des sehr unterschiedlichen Wissens, eine wirkliche Herausforderung.

1. Social Media bedeutet on-line zu sein!
Im Internet existiert keine Zeit per se. Jeder User muss seine Eigenzeit und Raumbezug jedes Mal neu bestimmen, wenn sie oder er online geht. Dadurch entsteht bei jedem Eintritt ein Zeitbewusstsein. Die Realität heißt: Online sein! Nicht, wie in alten Zeiten mal online, mal offline!

2. Der ehemalige Massen-Konsument wird nun zum Einzel-Konsument!
Der Kaufentscheidungsprozess wird durch Social Media grundlegend verändert. Er wird erweitert und durchdrungen von gegenseitiger Empfehlung, Beratung und Entscheidungsfindung.

3. Echtzeit löst Marken-Wechselverhalten aus!
Der Echtzeit-Bezug verursacht eine ernst zunehmende, kritisch-mündige Wirkkraft. Denn Kaufentscheidungen durch social-media-Empfehlungen sind möglicherweise durchdachter und abgewogener.

4. Das Ende der „Impulse Buy Items“!
Marken und Produkte können nicht länger als „Impulse Buy Item“ beworben und verkauft werden. Durch die Social-Medialisierung des Kaufprozesses kann die Online-Konversation in Social Media einen wesentlich intensiveren Kaufentscheidungsprodzess bedeuten. Denn die Konversation in Foren, Blogs und auf Twitter ist lautes Denken.

5. Social-Mediali-sierung setzt Marken und Produkte unter einen Dauertest!
Das Echtzeit-Phänomen bewirkt, dass Marken und Produkte jedes Mal aufs Neue auf dem Prüfstand stehen und kommentiert werden.

On-line sein erfordert, sich in Echtzeit immer und ständig mit dem User mit zu bewegen, um zu wissen, wohin er geht – und vor allem wo und wann man ihn womit – als User – ansprechen kann.

6. Laufende Beobachtung in Echtzeit!
Ornitologie im Web: Ausschließlich in Echtzeit lässt sich erfahren, wann man mit den Usern individuell in den Dialog treten sollte. Dazu muss man Social Media Kanäle beobachten.

7. Social Media fordert ständige Präsenz!
Social Media Marketing erfordert immer dann, wenn der Kunde als User online auf „Beutezug“ geht, präsent zu sein. Wer zu diesem Zeitpunkt nicht bei den Usern präsent agiert, verpasst seine Beratung und den Verkauf an den User zu bringen.

8. Marken und Produkte müssen dauerhaft an Kundenpotenziale angebunden sein!
Nachhaltige Strategien in Social Media unter einem laufenden Monitoring sorgen dafür, dass unmet Needs vor ihrer Zeit erkannt und auf Ihre Marke und Produkt hin bezogen eingelöst werden können.

9. Nicht Isolation, sondern Integration
Mit “Social Media Brand Building“ kann man das Echtzeit-Phänomen unter Kontrolle bekommen. Einseitiges Monitoring reicht dazu nicht aus, um adäquat Kundenbedürfnisse zu entdecken. Aber: Social Media Monitoring darf keine Tunnelblick-Betrachtung sein.

10. Sapere aude!
Die Social-Medialisierung erzeugt eine anonyme Mündigkeit, da der Konsument als User im Online-Medium mutiger, mündiger und sich seines Verstandes bedienend ist, insbesondere auch dann, wenn er sich in den Kaufmodus begibt.

Advertisements

5 Gedanken zu “Social Media Brand Building

  1. Hey, from Toronto, Canada

    Just a quick hello from as I’m new to the board. I’ve seen some interesting posts so far.

    To be honest I’m new to forums and computers in general 🙂

    Mike

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s